News

Update zur Steuersenkung

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

die große Koalition hat am 12.06 die zeitweise Absenkung der MwSt. von 19 % auf 16 % im Kabinett beschlossen. Das neue Gesetz durchlief gestern ebenfalls den Bundesrat und kann somit zum 01.07.2020 in Kraft treten. 

Wir geben Ihnen die Mehrwertsteuersenkung voll weiter. Durch eine gute interne Planung sind wir in der Lage, auf die sehr kurze Vorlaufzeit von zwei Wochen zu reagieren. Auch kleine Beträge werden bei unserem System berücksichtigt.  

Zwischen dem 01.07.2020 und 31.12.2020 senken wir die reguläre deutsche MwSt. von 19 % auf 16 % sowohl für Bestands - als auch für Neukunden. Die Preissenkung gilt für alle in Deutschland mehrwertsteuerpflichtigen Kunden. Kunden aus anderen EU-Ländern erhalten weiterhin ihren länderspezifischen Steuersatz.

Dauerleistungen, die abgegrenzt werden können (so z.B. Webpaket- oder Servergebühren) werden bis zum 31.12.2020 mit 16 % und danach wieder mit 19 % abgerechnet. In diesen Fällen wird die Artikelposition aufgeteilt und mit zwei MwSt.-Sätzen aufgeführt.

Für Rechnungen, die vor dem Inkrafttreten des Gesetzes ausgestellt wurden, erfolgt keine Korrektur. Ebenfalls erfolgt die steuerliche Abgrenzung von Teilleistungen immer auf Grundlage der steuerlichen Rahmenbedingungen. Im Falle von Änderungen seitens der Finanzbehörden behalten wir uns ebenfalls Anpassungen und Ausnahmen vor.

Aufgrund des hohen Aufwandes für diese recht kurze Steuersenkung werden wir die Preise auf unserer Webseite weiterhin mit 19 % anzeigen. Der Steuersatz wird aktualisiert angezeigt, sobald Sie das Land angeben oder sich als Bestandskunde einloggen. Dieses Vorgehen ist auch notwendig, da es sonst 2021 formal zu einer Preiserhöhung kommen würde. Durch dieses Vorgehen bleibt unsere Preistransparenz erhalten.

Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da.  

Mit freundlichen Grüßen

Ihr WebhostOne-Team

 

Information zur Steuersenkung

Die große Koalition hat am 12.06 die zeitweise Absenkung der MwSt. von 19 % auf 16 % im Kabinett beschlossen. Dies betrifft alle in Deutschland mehrwertsteuerpflichtigen Kunden.

Wir haben ein Konzept erarbeitet, um die geplante Umsatzsteuersenkung von 19 % auf 16 % umzusetzen. Aktuell warten wir noch die Sondersitzung des Bundesrates am 29. Juni ab, deshalb bitten wir Euch um etwas Geduld.

Weitere Informationen folgen über Mail, im News-Bereich unserer Webseite, auf Facebook und Twitter.

Liebe Grüße

Euer WebhostOne-Team

 

PHP 7.4

Bevor mit PHP 8 der nächste große Wurf gelingt wurde nun der letzte Zweig in der 7er Reihe veröffentlich. PHP 7.4 steht Ihnen aktuell im Adminpanel zur Verfügung und sofern Sie die Option „Immer die neueste Version benutzen“ aktiviert haben läuft Ihre Seite bereits mit dieser Version. PHP 7.4 bringt wie immer Verbesserungen und neue Funktionen wie Arrow Functions, Typed Properties und OPCache Preloading, u.v.w.. Alle Details unter https://www.php.net/manual/de/migration74.new-features.php . Auch diese Version zeigt die großen Fortschritte die PHP in den letzten Jahren hin zu einer typsicheren objektorientierten und strukturierten Programmiersprache durchlaufen hat. Wir freuen uns bereits auf Version 8.

Gewinner der Betaphase

Nach Abschluss unserer Adminpanel-Beta-Phase mit vielen Vorschlägen und Anregungen freuen wir uns die beiden Gewinner des Amazon Gutscheins im Wert von 50 € bekannt zu geben.

Vielen Dank an Thomas M. und Bernhard W., die mit Abstand die meisten Vorschläge und auch Fehler gefunden haben.

Das WebhostOne Team wünscht viel Spaß bei Einkaufen.

Eurid - Covid Domains

Die europäische Kommission hat als Auftraggeber der Vergabestelle von .EU Domains (Eurid) entschieden, dass Domainnamen die einen Covid-19 Bezug aufweisen einer gesonderten Prüfung bedürfen. Wie solche Domains identifiziert werden ist unklar da die verwendeten Schlüsselwörter nicht öffentlich zugänglich sind.
Betroffene Domaininhaber werden direkt von der Eurid kontaktiert (Absender: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) und werden aufgefordert sich zu identifizieren und zu erklären. Es ist wichtig die Frist von 3, 7 oder 14 Kalendertagen einzuhalten und die ggf. notwendigen Nachweise im Eurid Portal hochzuladen. Eventuell wird man auch aufgefordert zu bestätigen, dass die Domain im guten Glauben erfolgte. Die Antwort auf eine solche Aufforderung sollte dann lauten „Ich bestätige die Registrierung der Domain in gutem Glauben“.

Onlinemeetings

Wir unterstützen betroffene Firmen, Hilfsorganisationen, Vereine und alle Corona Helfer. Mit unserer kostenlosen Webkonferenz lassen sich Präsentationen, Beratungsgespräche, Schulungen oder Besprechungen direkt im Browser (Audio/Video) abhalten. Die von uns in Deutschland gehostete und sichere Lösung von BigBlueButton kommt bereits an Universitäten, bei der Feuerwehr und an Schulen zum Einsatz. Benötigen Sie ebenfalls einen kostenlosen Konferenzraum? Dann findet Sie mehr Informationen und ein Einführungsvideo unter WebhostOne Webkonferenz

videomeeting v1

Webkonferenzen

In diesen Tagen verlagerten sich viele persönliche Tätigkeiten ins Internet. Onlinemeetings sind daher gefragter denn je, jedoch gehen die Daten leider allzu oft ins Ausland und man weiß nicht so recht was damit passiert.
Mit der WebhostOne Webkonferenz wollen wir Kunden, Vereinen, Unternehmen oder Hilfsorganisationen, die ohnehin schon sehr viel leisten müssen einen einfachen, browserbasierten und sicheren Zugang zu Webkonferenzen geben. Die Software wird natürlich auf unseren eigenen Servern in Deutschland gehostet. Bei Interesse richten wir auf Anfrage per E-Mail gerne einen persönlichen Konferenzraum ein mit dem man Audio- und Videomeetings, Schulungen sowie Präsentationen kinderleicht mit wenigen Klicks abhalten kann. Die wichtigsten Informationen finden Sie ebenfalls in unseren FAQs

Neue Webseite

Heute endlich ist es soweit - Unsere neue Webseite und die neuen Produkte sind nun Live. Vieles was bisher nur kurz umrissen wurde, findet sich nun in aller Ausführlichkeit beschrieben.
Wir wünschen viel Spaß beim Durchstöbern unserer Webseite, in die viel Herzblut geflossen ist.

TLS1.1/1.0 Comeback im Firefox

Mozilla hat die Entfernung dieser Versionen im März kurzfristig zurückgenommen. Einige kritische US Regierungsstellen setzen auf ihren Servern noch das vollkommen veraltete Protokoll ein und konnten teilweise keine wichtigen Informationen veröffentlichen. Besucher einer mit https:// geschützten Seite erhielten eine Fehlermeldung wenn der Server kein TLS1.2 beherrscht. Unsere Server unterstützen TLS 1.2 seit Jahren und natürlich auch bereits TLS 1.3. Die folgende Fehlermeldung haben unsere Kunden daher nicht zu befürchten:

TLS1 Fehler Firefox 74

Aktuelle Lage

Liebe Kundinnen und Kunden,
seit dem heutigen Dienstag sind die Auswirkungen der aktuellen Pandemie für jeden in Baden Württemberg und Deutschland auch direkt spürbar. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass es wichtig ist, die Eindämmung des Corona-Virus zu bremsen.
Da wir in der glücklichen Lage sind, unabhängig von unseren Büroräumen zu arbeiten ergriffen wir bereits letzte Woche die Chance und arbeiten nun alle im Homeoffice. Somit erhöhen wir den Schutz unserer Mitarbeiter und deren Familien. Auch ist es ein wichtiges Anliegen, die Verfügbarkeit unserer Systeme aber auch unseren Leistungen jederzeit gewährleisten zu können.

Welche Nachteile entstehen für Sie?
Keine, da unsere Strukturen und Büroorganisation von je her auf dieses Konzept ausgelegt ist. Wir kommunizieren intern genau wie früher, sitzen dabei aber nicht mehr im gleichen Raum. Der Bürobetrieb läuft bei uns ganz normal weiter, genauso wie Support und Serverüberwachung etc. Ein Nachteil könnte entstehen bei den Dingen, die per Post an unsere Hausadresse gesendet werden. Der Briefkasten wird nur alle 2-3 Tage geleert und die Post bearbeitet.

Wir wünschen allen eine ruhige und gesunde Zeit. Sollten Sie Probleme haben, bei denen wir Sie unterstützen oder helfen können, so zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Ihr WHO Team

Let’s Encrypt Fehler

Die kostenlose Zertifizierungsstelle für SSL Zertifikate Let’s Encrypt hat bei der Ausstellung von 3 Millionen Zertifikaten einen Fehler gemacht und wird diese am morgigen Mittwoch als ungültig markieren bzw. zurückziehen. Auf der folgenden Seite können Nutzer prüfen ob das eigene Zertifikat betroffen ist: https://unboundtest.com/caaproblem.html
Sollte Ihr Zertifikat dabei sein, können Sie über das Adminpanel bestehende Let’s Encrypt Zertifikate bei Bedarf manuell verlängern und so eine erneute Ausstellung anstoßen.
Quelle golem.de

© 2020 WebhostOne GmbH

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.